Oxford Business News

GÜnstigere Private Krankenversicherung

Langjährige Bestandskunden können sparen und Ihre Rücklagen sichern.

Viele privat Krankenversicherte kennen die Situation bestens! Jedes Jahr flattert eine neue Beitragsanpassung ins Haus. Die finanzielle Belastung wird jedes Jahr höher und höher.

Bislang war die einzige Möglichkeit, nach Erhalt der Anpassung, von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch zu machen und sich einen neuen Versicherer zu suchen.

Dieses ist selbstverständlich nach wie vor eine Option, die jedem Betroffenen offen steht.

Doch jetzt gibt es noch eine weitere sehr interessante Version die Beiträge zu optimieren, denn jeder Versicherte hat das Recht, innerhalb seiner Versicherung jederzeit den Tarif zu wechseln.

Jedoch wird gerade diese Möglichkeit nur sehr selten in Anspruch genommen. Der Grund hierfür ist recht einfach. Die Tarifwerke der Versicherten sind oftmals so komplex, dass ein Außenstehender kaum eine Chance hat, den besten Tarif auf eigene Faust zu finden.

Und auf Hilfe der Versicherung zu hoffen ist ebenso wenig zielführend, da die Motivation der Versicherungen nicht besonders hoch ist, günstigere Tarife bei gleichen Leistungen anzubieten.

Aber auch hier gibt es zum Glück Hilfe! Ein Verbraucherschutzportal hat sich gerade auf diese Thematik spezialisiert und findet mittels Beauftragung der Versicherten, die günstigsten Tarife. Oftmals sind hier mehrere Hundert Euro Einsparungen zu realisieren, ohne den Versicherer zu wechseln und natürlich auch die Alterungsrückstellungen zu erhalten.

Um also wirklich den günstigsten Tarif mit bestmöglichen Leistungen zu erhalten, sollten beide Möglichkeiten geprüft werden, die eigene und alle anderen Versicherer. Erst danach können Sie eine Menge Geld jeden Monat sparen.

Exklusiv für Ihre Leser haben die Oxford Business News die Prüfung beider Optionen zusammengefasst, so dass Sie nur eine Anfrage stellen brauchen.

Finden Sie jetzt heraus, wie viel Sie sparen können!

 








Schlagzeilen


  • Bei Google Hauptsache auf Platz 1 zu sein reicht nicht mehr aus!

    Vor Jahren hat es in aller Regel gereicht bei den beliebtesten Suchbegriffen möglichst weit oben platziert zu sein, schon hatte man deutlich mehr Webseitenbesucher. Doch das ist heute nicht mehr zwingend so. Schließlich will man ja auch aus seiner guten Platzierung bei Google Umsätze erzielen und nicht nur Aufwand betreiben.
    » mehr

  • Ab 16 Euro pro Monat Ihre Arbeitskraft absichern

    Nach einer aktuellen Studie wird nahezu jeder zweite der heute 20-jährigen Männer (43 Prozent) seinen Job nicht bis zur Rente ausführen können. Doch ohne Arbeit und Gehalt droht der Absturz in die Verarmung, Verwahrlosung und Obdachlosigkeit. Die wenigsten sind sich dieses enormen Risikos bewusst.
    » mehr

  • Weihnachtskarte des Jahres 2014

    Wer mag nicht eine nette Überraschung und ist dem Absender dafür in Dank verbunden? Unternehmen, die sich zur Weihnachtszeit positiv in Erinnerung rufen wollen, versenden schon lange keine einfallslosen und öden Standard-Weihnachtskarten mehr.
    » mehr

  • Expertenwissen 24/7 verfügbar

    Den Rat eines Experten einzuholen, kostet sehr viel Geld. So entschied beispielsweise das Oberlandesgericht Koblenz im August 2010, dass das Stundenhonorar eines Anwaltes in Höhe von 500 € keinesfalls „Wucher“ sei. Führende Unternehmensberater verlangen sogar Tagessätze bis 6000 €. Schnell wird einem klar, dass Expertenwissen ein sehr teures Gut ist. Zugleich ist es aber absolut entscheidend, weswegen man auch gerne bereit ist, Unsummen dafür zu bezahlen.
    » mehr

  • Mehr Besucher auf dem Messestand oder im Geschäft

    Mit Sicherheit ein Hit: Wenn Sie mit Ihren Mailings eine höhere Responsequote erzielen wollen als bisher, dann ist das einfacher als Sie denken. mehr

Börse Aktuell

DAX
GDAXI
DOW
NASDAQ